Zeitplanung mit dem 1-3-5-Wochenplan – Zeitplan Promotion

Wie Promovend/Promovendin sich während der Promotionsphase fühlt, hängt häufig davon ab, wie die Arbeit an der Dissertation gelaufen ist. Hat man was geschafft, ist das gut – hat man nichts geschafft – naja, dann überwiegt eben das schlechte Gefühl „…hätte ich mal mehr… dies und das und jenes – wäre ich doch schon weiter…“

Und dann ist man schnell in der Spirale, in der ein schlechtes Gefühl nicht mehr dazu beiträgt, optimistisch und motiviert an die Dissertation zu gehen. Dabei ist es nicht so schwer, die Arbeit an der Promotion so zu organisieren, dass man danach mit einem guten Gewissen in den Feierabend, oder zur nächsten Aufgabe, gehen kann. Zu dem Thema „Zeitmanagement in der Promotion“oder zum „Thema Prokrastination“ habe ich ja hier im Blog auch schon ausführlich geschrieben. Auch gut: Die Pomodoro-Technik!

Eine kluge Zeitplanung ist das Herz des guten Gewissens in der Promotion!

Der beste Zeitplan für ein gutes Gewissen ist der 1-3-5-Wochenplan, den man natürlich auch tageweise einsetzen kann.

Zeitmanagement in der Promotionsphase

Zeitmanagement spielt in der Promotionsphase immer eine große Rolle. Deswegen sind Zeitpläne wichtig. Vor allem sind die die Stellschraube, an der zuerst gedreht wird, wenn es mal nicht mehr gut läuft mit der Diss. Dabei sind Zeitpläne für Promovierende auch ein Quell ständigen Versagens, denn was ist so störungsanfällig und so schnell veraltet, wie ein Zeitplan für das Promotionsprojekt? Ursache dafür ist übrigens nicht persönliches Versagen. Das Promotionsprojekt entwickelt sich einfach unplanbar weiter und an manchen Stellen ist es eben auch schwierig und man wählt eine Vermeidungsstrategie.

Darum ist es notwendig, in der Promotionsphase unterschiedliche Zeitpläne zu nutzen. Der erste Zeitplan für die Promotion, ist meist der Zeitplan für das Exposee. Doch dort stellen Promovend/Promovendin schnell fest, dass sich dieser Plan nicht auf den Promotionsalltag übertragen lässt. Dann muss ein neuer Plan her. Neben dem Zeitplan im Exposee gibt es also früher oder später noch einen inoffiziellen Zeitplan. Aber wenn dieser nicht kontinuierlich angepasst wird, ist auch er schnell überholt.

Zeitplanung: Jahre – Monate – Wochen – Tage

Langfristig ist es sinnvoll, mehrere Zeitpläne zu haben und diese regelmäßig anzupassen. Deine Planung wird unterstützt von einem ganz großen Zeitplan, auf dem möglichst realistisch alle To Do´s während der Promotionsphase aufgelistet sind. Für das Schreibprojekt Dissertation eignet sich der Schreib-Zeit-Plan, der den Fokus auf die Erstellung der einzelnen Kapitel und des gesamten Textes der Dissertation richtet.

Einige Wochenpläne hatte ich im Blog schon vorgestellt, beispielsweise den Herz ist Trumpf- Wochenplan und den Wochenplan für die Promotion

Zeitplanung mit dem 1-3-5-Wochenplan: So nutzt Du den 1-3-5-Wochenplan

Das Geheimnis des 1-3-5-Wochenplans ist die Fokussierung auf das Wesentliche. 1-3 und 5 meint die Festlegung auf eine große, 3 mittlere und 5 kleinere Aufgaben. Nach der Erledigung der Aufgaben ist die Arbeitszeit beendet.

Es ist bekannt, dass es durch Fokussierung möglich ist, auch in kürzerer Zeit Aufgaben zu schaffen. Dieser Effekt tritt auch mit dem 1-3-5-Wochenplan ein. Fokussierung auf die Zusammenstellung der Aufgaben und dann auf die einzelnen Aufgaben. Dazu kommt, dass man die Aufgaben alle als erledigt kennzeichnen kann, auch das bringt Schwung und Motivation.

Plane für jeden Tag eine große Aufgabe, drei mittlere und fünf kleine Aufgaben. Notiere diese in Deinem Plan. Im Hinblick auf die Dissertation kann das die Konzeption und Ausarbeitung eines unter Kapitels sein, es kann aber auch der Aufbau eines Versuchs sein. Je nach verfügbarer Arbeitszeit kann diese Aufgabe dann ein Drittel Deiner Arbeitszeit einnehmen. Das nächste Drittel sind dann drei mittelgroße Aufgaben, wie die Überarbeitung eines Absatzes, die Literaturrecherche oder die Erstellung eines Plans. Das letzte Drittel sind dann die fünf kleinen Aufgaben. Das können Telefonate sein oder Terminvereinbarungen, die Organisation von Weiterbildungskurse oder Ähnliches, also alles, wofür Du nicht so viel Zeit brauchst.

Hier findest Du weitere Tools für Promovierende

Klick:Lade Dir den 1-3-5-Wochenplan oder den 1-3-5-Halbjahresplan runter.

Schreib-Challenge-für-Promovierende