fbpx

Das sagen die Teilnehmenden

Hier war ich im Bereich der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung als Trainerin und Coach bereits tätig:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Arbeiterkind Hamburg, Bauhaus Universität Weimar, Evangelische Hochschule Nürnberg, Ev. Studienwerk Villigst, Fachhochschule Köln, FernUniversität Hagen, Fraunhofer Gesellschaft, Georg-August-Universität Göttingen, Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Seidel-Stiftung,  Hochschule Rhein-Waal, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Justus-Liebig-Universität Gießen, Katholische Stiftungshochschule München, Leibniz Universität Hannover, Pädagogische Hochschule Freiburg, Pädagogische Hochschule Heidelberg, Ruhr-Universität Bochum, Technische Universität Dortmund, Technische Universität Kaiserslautern, Universität Augsburg, Universität Bielefeld, Universität Bremen, Universität Duisburg-Essen, Universität Greifswald, Universität Hamburg, Universität Kassel, Universität Koblenz-Landau, Universität Osnabrück, Universität Vechta

Stimmen aus den Coachingzonen-Workshops

Der Workshop hat mich sehr stark motiviert endlich anzufangen. Die aufgezeigten Tools helfen mir, das „Großprojekt Dissertation“ zu bewältigen und nehmen mir die Ängste davor. Super hilfreich!

Malin, Wirtschaftingenieurin, Uni Wuppertal

Im Workshop habe ich gemerkt, dass es sich lohnt, bei Unklarheiten zu Zettel und Stift zu greifen, anstatt reflexartig im Internet nach Antworten zu suchen – ich habe quasi den Mut wiedergefunden, mich meines eigenen Verstandes zu bedienen :-)!

Helene Rieche, Psychologie, Uni Freiburg

Der Workshop hat mir auf leichte Art die Angst genommen, mit dem Schreiben meiner Dissertation anzufangen.

 

Michaela Oettle, Physikdidaktik

Das Schreibcoaching hat Herangehensweisen und Techniken aufgezeigt, die meine eigene Textarbeit fördern und Mut fürs weitere Schreiben machen.

Tobias Joos, Institut für Biologie und ihre Didaktik, PH Freiburg

Ein handfester Workshop zur Schärfung der intrinsischen Motivation und zum Schreiben in unterschiedlichen Phasen der Dissertation. Ein übersichtlicher Methodenkatalog mit praktischen Beispielen, kreativen Ideen und der Möglichkeit zum Austausch.

Benjamin, Maschinenbau, Uni Wuppertal

Der Workshop „Schreibcoaching für die Promotion“ ist für jedes Schreibstadium sehr gut geeignet. Ob eine Schreibblockade gelöst werden soll, ein guter Plan erstellt werden muss – oder eine These ins Kreuzverhör kann – hier bekommen Promovierende auf jeden Fall gute Perspektiven, viel Motivation und frischen Wind für ihre Promotion.

Rebecca Ludwig, Ev. Theologie, Uni Wuppertal

Die Zusammenarbeit gestaltete sich sehr unkompliziert. Frau Wergen reagierte sehr schnell auf die Anfrage und ließ sich flexibel auf Bedarfe der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg mit sehr positiven Rückmeldungen. Die Promovendinnen und Promovenden fühlen sich in ihrem Prozess vorangebracht und motiviert für die weitere Arbeit. Wir möchten gern wieder mit ihr zusammenarbeiten

Prof. Dr. Marie-Christine Vierbuchen, Universität Vechta

Der Schreibworkshop hat mir geholfen, mein „Schreiben“ zu sortieren und mein Fachwissen effizienter zu Papier zu bringen.

Mareike Willen, Universität Vechta, Soziologie

Der Workshop hat mir vor allem den Bammel vorm Anfangen genommen. In den Phasen, in denen wir einzelne Schreibstrategien selbst ausprobieren konnten, hatte ich zudem die Gelegenheit, mich immer wieder auf das Wesentliche meines Promotionsprojekts zu konzentrieren. Das war sehr hilfreich, um z. B. das ein oder andere Unterkapitel noch einmal zu überdenken.

Eva Nelz Romanistik PH Freiburg

Stimmen aus den Coachings

Mittlerweile habe ich eine andere Ausbildung beendet und erfreulicherweise ist meine Stelle entfristet. An der Dissertation habe ich nicht weitergearbeitet. So in Ihrer alten Form, thematischen Ausrichtung und fachlichen Anbindung sehe ich keinen wirklichen Punkt zum neu Ansetzen. Auch meine aktuellen Themen weisen in andere Richtungen (auch wenn es immer wieder Berührungspunkte gibt). Danke Dir noch einmal für Deine ermutigende Beratung dazu meinem eigenen Weg zu gehen.

eine Coachee, die anonym bleiben möchte

Deine einfühlsamen, ermutigenden Anregungen und Leitsätze haben mir  im Arbeitsprozess sehr geholfen! „Was sagt Jutta dazu?“, das habe ich mich oft gefragt und so habe ich den Eindruck Dich zu kennen, obwohl wir uns nie begegnet sind.
Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

 

eine Blogleserin

Letzte Woche habe ich meine Dissertation eingereicht. Die zweite Jahreshälfte des letzten Jahres war psychisch und physisch wirklich schlimm. Aber ich habe es geschafft, habe durchgehalten. Langsam erhole ich mich, auch wenn der Akku noch immer ziemlich leer ist und es noch einiges zu verdauen gilt. Aber es geht bergauf.Du sollst wissen, dass mich vor allem auch Deine Worte – live und/oder auf Deinem Blog – ein Stückweit durch diese unfassbare ätzende Schlussphase getragen haben. 

ein Coachee aus dem letzten Jahr

Stimmen aus dem Online-Coaching-Kurs „Projekt-Promotion“

Ich habe den Coaching Kurs gegen (hoffentlich demnächst) Ende meiner naturwissenschaftlichen Promotion „absolviert“, so dass ich mir einige der vorgestellten Techniken und Tricks schon durch learning by doing angeeignet hatte. Dennoch konnte ich zusätzliche hilfreiche Techniken erlernen. Dadurch, dass der Kurs in verschiedene Themenbereiche gegliedert ist, ist auch für jede Phase der Promotion etwas hilfreiches dabei und man hat einen schnellen Überblick welche Themengebiete es sich lohnt direkt zu bearbeiten oder für später vorzumerken.
Das Online Format war für mich sehr passend, da meine Hochschule etwas abgelegen liegt und so lange Anfahrtswege zu einem Präsenzworkshop entfallen. Das Vernetzen mit meiner Motivationsgruppe klappte so auch wunderbar und ist eines der hilfreichsten Elemente des Kurses.
Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich den experimentellen Abschnitt meiner Arbeit größtenteils geschafft und sehe dank des Kurses dem anstehenden Schreibabschnitt positiv entgegen. Ich freue mich nun darauf die für diesen Abschnitt vorgemerkten Techniken auszuprobieren und anzuwenden.

S.B.

Kurs Mai 2019

Durch die Teilnahme am Online-Coaching-Kurs „Projekt-Promotion“ habe ich starken Rückenwind für meine Dissertation erhalten. Ich habe viele neue Tools kennengelernt, die mich bei der Weiterarbeit an meiner Dissertation unterstützen. Mehrere solche Instrumente habe ich ausprobiert und freue mich, diese auch in Zukunft nutzen zu können. So wurde beispielsweise durch das Formulieren von Zielen meine Promotion fassbarer und durch das gezielte Vorbereiten der Schreibphasen gelang es mir, viel effizienter und strukturierter zu schreiben.
Die zahlreichen und thematisch gebündelten Übungen und Inputs, die wir erhielten, sind gut auf die individuelle Situation anpassbar, sehr hilfreich und einfach einsetzbar. Zu diversen Übungen habe ich ein persönliches Feedback von Jutta und Christine erhalten, das mir hilft, meine bisherigen Strategien einzuordnen und gezielt weiterzuentwickeln. In den Online-Treffen konnten wir uns über unsere Erfahrungen austauschen und Fragen stellen. In der Motivationsgruppe haben wir uns wöchentlich getroffen und uns gegenseitig bei unseren Anliegen unterstützt und unsere Erfahrungen ausgetauscht. Die darin erfahrene Gemeinschaft gibt Rückhalt und stärkt.
Da man die Arbeitsblätter downloaden kann, besteht die Möglichkeit, einzelne auch nach Abschluss des Kurses zu bearbeiten.
Ich habe durch den Kurs sehr viel über mich und meine Arbeitsweisen gelernt und weiß nun auch besser, wo meine Stärken liegen und dass ich auf diese vertrauen und bauen kann.
Herzlichen Dank für eure großartige Unterstützung, Jutta und Christine!

Sabina / Erziehungswissenschaft

Kurs Mai 2019

Rückblickend habe ich mir vielleicht einen etwas ungünstigen Zeitpunkt für die Teilnahme des Kurses ausgesucht. Ich stehe gerade am Anfang einer naturwissenschaftlich-experimentellen Promotion, in der ich Pestizideffekte auf aquatische Pilze untersuchen möchte und habe während eines Großteils des Kurszeitraumes meinen ersten Versuch durchgeführt, wodurch ich sehr in praktischer Arbeit eingespannt war und kaum dazu gekommen bin, die Übungen des Kurses in dem Umfang zu bearbeiten, wie ich es mir gewünscht hätte.
Dennoch bin ich vor, während und nach dem Kurs zu dem Schluss gekommen, dass man ihn eigentlich nicht früh genug in der Promotion machen kann, da er einem sehr gute Werkzeuge an die Hand gibt, was Krisenmanagement bzw. Organisation der Dissertation angeht. Insbesondere den Austausch mit anderen Promovierenden v. a. der mit dem eigenen Motivationsteam ist eine unheimlich gute Stütze, die sich auch nach dem Kurs fortsetzen lässt und einem hilft sich Ziele zu setzen und diese auch regelmäßig im Austausch mit den anderen zu überprüfen. Dort kann man sich über die typischen Probleme austauschen, mit denen wir alle im selben Boot sitzen und gemeinsam Lösungen dafür entwickeln.
Was das Kursmaterial betrifft, so steht stets die Freiwilligkeit im Vordergrund, sodass man nicht das Gefühl hat, zusätzlich zu seiner Dissertation belastet zu werden (außer vielleicht durch den eigenen Anspruch). Die Tatsache, dass das Kursmaterial zudem noch bis zu einem halben Jahr nach Kursende online zur Verfügung steht, bietet einem zudem die Möglichkeit „verpasstes“ nachzuarbeiten.
Insgesamt kann ich den Kurs uneingeschränkt jedem Promovierenden weiterempfehlen.

Steffen Carl Umweltwissenschaftler am Umweltbundesamt/ Promotion Universität Koblenz/Landau

Ich habe es geschafft! Und dies verdanke ich unter anderem meinem tollen Erfolgsteam, welches aus einem Online-Coaching Kurs von Jutta und Christine im Jahre 2017 entstanden ist. Mit der Teilnahme an dem Online-Coaching Kurs konnte meine Arbeit an der Dissertation wieder Fahrt aufnehmen, sie gewann an Struktur und ich an Motivation. Durch die tollen Übungen und klärenden Gespräche mit den Coaches hatte ich wieder eine Perspektive, die Promotion doch noch zu einem guten Ende bringen zu können. Immer dann, wenn es motivationale Durchhänger gab, es Rückschläge zu verdauen galt, einfach die Luft draußen war, war es der Austausch mit meinem Erfolgsteam, welcher mir wieder Mut und Energie gegeben hat. Dafür bin ich meinen Power-Frauen sehr dankbar. Und auch Dir, liebe Jutta und liebe Christine, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt für die so wertvolle Unterstützung in all den Jahren!

Christine, Erziehungswissenschaften, TU Dortmund, im Juni 2019

Kurs Mai 2017

Ich habe in dem Kurs viel über realistische Ziele gelernt, das hat mir gerade zu Beginn meiner Promotion sehr geholfen.
Die Onlineplattform gab mir die Möglichkeit zeitlich flexibel zu arbeiten, d.h. auch nach oder vor der Arbeit, dem Termin mit dem Prof oder dem Seminar. Außerdem ist über die Plattform der Austausch mit anderen Kursteilnehmern möglich, und somit steht der Online Workshop einem „realen Workshop“ in nichts nach.
Ich habe pro Woche und Modul ca. 3-5 Stunden Zeit investiert, je nachdem wie sehr mich das Modul angesprochen und betroffen hat, und wie viel Zeit ich neben meinem beruflichen und universitären Alltag noch verfügen konnte.
Meine Motivation ließ nach dem 3 Modul etwas nach, aber nicht zuletzt, weil mich der Alltag schnell einholt hat. Aber dran bleiben lohnt sich, und wer mal in „Rückstand“ gerät kann sicher sein, dass alle Unterlagen, sowie die Online-Webinare weiterhin auch auf der Online Plattform zur Verfügung stehen.
Der Kurs wird wirklich gut betreut! Mit Feedback zu Fragen oder Aufgaben gehen die beiden die beiden Kursleiterinnen Jutta und Christine nicht nur individuell, sondern auch extrem schnell auf alle Teilnehmer ein! Ich fühle mich gut ausgerüstet um mit meiner Diss in die nächste Phase zu starten.

Viola, Bauhaus-Universität Weimar

Das Angebot des Online-Programms kam für mich zum richtigen Zeitpunkt: In meinem Dissertationsprojekt schon fortgeschritten und doch um grundsätzliche Themen kreisend. Da war es absolut hilfreich noch einmal den Roten Faden mit Hilfe der verschiedenen Übungsangebote modifizieren, über die eigene Motivation nachzudenken und  mit kreativen Schreibtools wieder mehr Schwung und damit mehr Spaß in die ganze Angelegenheit zu bringen!
Zum Thema  Zeitaufwand: ja es braucht wirklich Zeit alles zu bearbeiten. Entlastend fand ich den Hinweis von Jutta, wirklich nur das zu nutzen was jede/jeder individuell braucht. Man bleibt also jeder Zeit Herr seines eigenen Prozesses! Ich persönlich glaube, dass die investierte Zeit am Emde dazu führt Ab- oder Umwege zu verkürzen im besten Fall zu vermeiden und spart Zeit und Nerven.
Für alle die, die gefühlt feststecken oder Motivationsverluste nicht mehr alleine ausgleichen können oder wollen, kann ich das Coaching nur weiterempfehlen!
Meine anfangs kritische Haltung zum Onlineverfahren konnte ich wirklich relativieren:

  • die Kleingruppenarbeit nach dem Modell der Erfolgsteams war intensiv und  sehr bestärkend. Übrigens existiert auch unsere Gruppe nach der Coachingmaßnahme weiter,
  • das telefonische Einzelgespräch mit Jutta war hilfreich und inspirierend,
  • die Webinare bilden eine gute Grundlage, sind wirklich informativ und machen Spaß
Karin Reuter

Dipl.-Ingenieurin und Dipl. Supervisorin aus Hannover, Doktorandin an der Uni Vechta

….um Längen nach vorne katapultiert hat mich die Teilnahme am Projekt Promotion
*inspiriert haben mich die Übungen mit kreativen Anteilen, die breite Aufstellung des Kurses (es geht um Schreiben, aber auch um Motivation, Selbstmarketing und Networking, Karriereplanung, Gewohnheiten, Motto-Ziele, …)
*motiviert hat mich das Wissen um die Gesamtgruppe, das Erfolgsteam und die Möglichkeit im Forum zu posten oder Gepostetes zu sehen, die Reflexionsbögen zum Arbeitsprozess zu bearbeiten und die Rückmeldungen dazu; Strukturwerkzeuge, Tipps und Tools rund um den Schreibprozess und die Erkenntnis, dass man diesen Prozess gezielt beeinflussen, steuern und planen kann“
*sehr entscheidend war für mich die Dauer von drei Monaten, so konnte ich für mich Strukturen entwickeln und Strategien, von denen ich nach wie vor profitiere
* mein persönliches Highlight : die Arbeit mit Visualisierungen. Sie ist zu einer solchen persönlichen Strategie geworden, die ich nun vermehrt einsetze.
Liebe Jutta, 1000 Dank für Deine Präsenz, den Rückenwind, die Rückmeldungen!

Sabine Sutter, Universität Duisburg-Essen

Ich habe mich für das Online-Programm Projekt Promotion entschieden als ich in einer Umbruchphase meiner Diss war. Das Programm thematisiert u.a. das Management der eigenen Diss, Motivation, Schreibprozesse und Perspektiven und Möglichkeiten nach der Diss. Für mich waren diese Themen wertvoller Input und haben mir geholfen andere Arbeitsweisen zu testen und trotz einer Umstrukturierung der Arbeit motiviert zu bleiben. Das Programm wird auch die Kleingruppe, die man zu Beginn des Programms gründet, unterstützt. Auf die Art und Weise können die Aufgaben entsprechend bearbeitet und diskutiert werden, so dass man gemeinsam mit anderen Teilnehmenden die Themen diskutieren und an seine eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Für mich ist das Programm sehr wertvoll (gewesen), da ich meine eigene Arbeitsweisen optimieren konnte. Die Unterstützung durch Jutta und die Kleingruppe sind weiterhin gegeben, obwohl der Kurs schon seit mehreren Monaten offiziell beendet ist. Somit kann ich diesen Kurs wirklich allen empfehlen.

Maike, Universität Oslo

Der Kurs hat mir eine sehr produktive Zeit beschert, in der ich viel und regelmäßig an meiner Dissertation geschrieben habe. Ich habe zuerst gezögert teilzunehmen, weil ich befürchtete, dass der Kurs ‚zusätzliche‘ Arbeit bedeuten würde, die mich von meiner Dissertation abhält. Nach den 4 Monaten kann ich sagen: dem war absolut nicht so! Viele, viele Seiten meiner Dissertation sind während des Coachings entstanden. Ich bin sehr froh am Coaching teilgenommen zu haben, denn es war eine echte Unterstützung für mein Projekt.
Ich habe viel methodisches Wissen und praktische Werkzeuge an die Hand bekommen mit denen ich auch in Zukunft weiterarbeiten will. Außerdem fand ich es hilfreich, mich mit meinen persönlichen und beruflichen Zielen zu beschäftigen.

Thea Nesyba, Humboldt-Universität zu Berlin

Der Promotions Coaching Kurs von Jutta und Christine sollte ein wichtiger Bestandteil in der Weiterbildung von promovierenden Menschen sein. Über 12 Wochen habe ich mit tollen Übungen viel über mein Schreibverhalten, den Umgang mit Kritik und Zweifeln gelernt und einen anderen Zugang zu meiner Motivation gefunden.
Besonders hilfreich war die gestafftelte Freischaltung der Module – so war es immer ein neuer Anfang und dies motivierte mich sehr. Der Austausch in regelmäßigen Webinaren und über Reflekionsbögen war wunderbar um zu erkennen, dass ich nicht allein mit meinen Sorgen bin und sogar andere Personen unterstützen kann. Die Diskussionen in meinem Motivationsteam, das angenommen werden und das tiefer schauen hat mir viel über mich und meinen Umgang mit der Dissertation gelehrt.
Es ist ein tolles Programm für alle die anfangen, mittendrin sind, pausieren oder den Absprung endlich schaffen wollen – herzlichst und nachdrücklich empfohlen.

Laura Weitze, Bauhaus-Universität Weimar