Mit dem Zettelkasten zur Promotion mit Auratikum: Fast allen Promovierenden stellt sich während der Promotion mehrmals die Frage, wie man Wissensquellen sortiert, strukturiert und die eigenen Erkenntnisse gliedert und sinnvoll zusammenhängend verfasst.

Die Arbeit mit dem Zettelkasten ist da eine gute Idee. Auratikum bietet einen digitalen Zettelkasten.

Schreiben mit Auratikum

In der 13. Podcast-Episode habe ich Richard Ottinger interviewt. Richard promoviert mit seinem Promotionsprojekt in der Medienethik. Im Laufe dieses Promotionsprojekts hat er sich auch noch Gedanken darüber gemacht, wie man Memos und Textfragmente zu Texten formulieren kann. Dazu hat er sich den Zettelkasten von Niklas Luhmann angeschaut und sich mit zwei Informatikern zusammen getan. Gemeinsam haben sie Auratikum entwickelt. 

Was ist Auratikum?

Mit Auratikum kannst Du die Inhalte für Deine Dissertation strukturieren. Eigentlich ist es lesen, Memos schreiben und diese Memos hinterher weiter bearbeiten, in Beziehung setzen, überarbeiten und in den Text integrieren. Dabei ist Auratikum nicht so zu verstehen, dass man einfach wild viele Zettel schreibt und die dann irgendwie zusammen pflastert. Das große Ganze muss immer im Blick behalten werden und trotzdem kann man sich dann in einzelne Teile vertiefen.

Das Schwierige bei so einem großen Schreibprojekt wie einer Dissertation ist ja, den Überblick zu behalten, und zwar über eine relativ lange Zeit. Das ist wahrscheinlich kein Problem für Leute, die nichts anderes zu tun haben als sich um ihr Promotionsprojekt zu kümmern – wobei die dann wahrscheinlich auch an ihre Grenzen kommen. Wenn man viele unterschiedliche Projekte hat, und ich zähle da jetzt auch einmal Erwerbsarbeit, Familienarbeit und anderes zu, ist es von Vorteil den Überblick nicht zu verlieren

Auratikum – Der digitale Zettelkasten* – 10% Rabatt-Code: AUR-CZO-10D

Auratikum entwickelt sich mit den Schreibenden weiter

Die elementaren Schritte der Textproduktion eines wissenschaftlichen Textes, nämlich sammeln, strukturieren und schreiben werden durch Auratikum erleichtert. Ich habe Auratikum bereits vor zwei Jahren kennengelernt und durfte die Entwicklung dieser Software?, App? eine Zeit lang verfolgen. Besonders beeindruckt mich, dass Wünsche von Schreibenden immer auch an die Entwickler herangetragen werden können und diese nach Möglichkeit nach und nach umgesetzt werden.

Datenschutz und Datensicherheit

Mit Auratikum ist gleich eine Cloud mitgeliefert, auf der das eigene Promotionsprojekt gespeichert werden kann. Natürlich sollte man immer auch noch ein bis zwei weitere Sicherungskopien von der Dissertation haben. Was die Cloud betrifft, legen die Entwickler großen Wert auf die Datensicherheit. So steht der Server für die Daten in Deutschland und ist doppelt und dreifach abgesichert.

 

Hier geht es zum Blogbeitrag „Mehr als ein kasten mit Zetteln“

Auratikum – Der digitale Zettelkasten* – 10% Rabatt-Code: AUR-CZO-10D

Auratikum kann man im Monats-bzw. Jahresabo beziehen, wobei Auratikum bei jährlicher Zahlung etwas günstiger ist. Auratikum kann für ein Projekt bezogen werden, wobei ein Projekt eine Dissertation ist, die auch aus verschiedenen Aufsätzen, die bei einer kumulativen Promotion üblich sind, bestehen kann. Man kann Auratikum auch für mehr Projekt kaufen.

Auratikum testen

Um auszuprobieren, ob man mit Auratikum arbeiten kann, kann ein Projekt mit bis zu 20 Memos getestet werden. Ab dann wird es kostenpflichtig. Falls man sich mal entscheiden sollte, nicht mehr mit Auratikum weiterzuarbeiten, bleiben bestehende Memos erhalten.

Bei Promovierenden aus meinem Onlinekursprojekt Promotion habe ich mal herum gefragt, wie sie mit Auratikum zurechtkommen. Diejenigen die Auratikum nutzen sind sehr zufrieden. Es gibt Personen, die wirklich bis zum Ende ihrer Dissertation Auratikum nutzen, ich habe aber auch schon Personen getroffen, die irgendwann dann auch ohne Auratikum weitergeschrieben haben. Ich glaube, das ist Erfahrungssache und ich denke, dass jede Person da anders ist.

Ich bekomme kein Geld dafür, dass ich Auratikum empfehle, deshalb darf ich völlig objektiv begeistert sein. Ich kann Euch nur empfehlen, Auratikum auszuprobieren.

Hier geht es zum Blogbeitrag „Mehr als ein kasten mit Zetteln“

Auratikum – Der digitale Zettelkasten – 10% Rabatt-Code: AUR-CZO-10D

*Affiliatelink: Für dich wirds sogar günstiger

Dr. Jutta Wergen

Du bekommst von mir hilfreiche Unterstützung in Deiner Promotionsphase. Ich habe in meinen Beratungen, meinen Coachings und Workshops, on-und offline, hilfreiche und passgenaue Coachinginstrumente und Tools entwickelt. 

Dabei lege ich den Fokus auf die praktische Umsetzung und die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit von Promovierenden.

Coachingzonen-Wissenschaft habe ich 2014 gegründet. Hier biete ich, mittlerweile mit einem Team Online-Kurse für Promovierende an.

Ich kenne das Feld der Wissenschaft seit vielen Jahren und kenne die Strukturen der Nachwuchsförderung sowie die Besonderheiten von Promotionen. Ich weiß daher, welche typischen (und untypischen) Probleme und Fragen Promovierende haben können und kenne und entwickle mit Promovierenden gemeinsam die individuell passenden Antworten und Lösungen.

Ich arbeite seit 2001 als Coach und Trainerin mit Promovierenden. Zunächst habe ich Graduiertenprogramme koordiniert, Weiterbildungen konzipiert und angeboten. Selbstverständlich habe ich dazu selbst verschiedene Aus-und Weiterbildungen absolviert.

Als Trainerin und Coach biete ich an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen für Promovierende Workshops und Coachings an.