fbpx

Life-Hacks für die Promotion

Während der Powertage 2020 haben wir in zwei Webinaren Life-Hacks für die Promotion vorgestellt. Diese Life-Hacks für die Promotion findest Du hier noch einmal zusammengefasst, falls Du sie gerne noch einmal lesen möchtest. Zusätzlich findest Du auch das ein Video mit allen Life-Hacks für die Promotion weiter unten und einen link, mit dem Du die Life-Hacks als PDF der Präsentation herunterladen kannst.

Life-Hack für die Promotion 1: Nutze eine „Braindump-Liste

Leg Dir eine Liste an, in die Du vor dem Schreiben und während des Schreibens alles notierst, was Dir einfällt und was Dich vom produktiven Arbeiten abhalten würde. Mach dann eine Viertelstunde eher Schluss und geh die Liste durch. Manches kommt dann auf Deine To-do-Liste, manches erledigst Du sofort und manches kann dann vielleicht sogar weg.

Life-Hack für die Promotion 2: Vernetze Dich

Vernetze Dich nicht nur auf fachlicher Ebene, arbeite auch sonst mit anderen Promovierenden zusammen. Online-Pomodoros sind da sicher eine gute Idee. Viele Probleme werden schon durch den Austausch mit anderen Promovierenden kleiner.

Life-Hack für die Promotion 3: Fang „einfach“ an

Beginne nicht mit dem Schwierigsten. Fang mit einer leichten Aufgabe an und taste Dich dann immer weiter vor. Und dann fang einfach an. Ohne großes Theater. Los!

 

Life-Hack für die Promotion 4: Etabliere Routinen

Schaffe Routinen: Strukturiere Deine Arbeitszeiten und lass besonders den Beginn immer gleich ablaufen. Es dauert vielleicht ein bisschen, bis Du für dich die richtige Reihenfolge/Routine gefunden hast, aber wenn Du sie einmal hast, gelingt Dir der Einstieg und das Schreiben bzw. in die Arbeit an deiner Dissertation viel leichter. Vor allem geben Dir Routinen Sicherheit und Planbarkeit.

Und du kannst nicht nur den Schreibeinstiegt mit Routinen versehen, du kannst auch im Schreib- oder Leseprozess sich widerholende Inhalte immer wieder gleich ablaufen lassen. Notiere dir, wie Deine Abläufe sind, dann musst du nicht jedes Mal bewusst überlegen, z.B. bei der Auswertung von Daten oder bei der Ablage von Dateien.

Life-Hack für die Promotion 5: Schreib Dich ein!

Eine gute Vorbereitung ist für da Schreiben der Dissertation Gold wert. Lege Dir vorher schon zurecht, was Du brauchst, schalte die Störquellen aus. Gut arbeitest du mit einer To-do-Liste. Schreibe Dich ein, beispielsweise mit Flowschreiben/Freewriting zu Beginn des Schreibens. Das bringt Hand und Hirn (und Herz?) in Bewegung. Beantworte beispielsweise in 5-10 min die Frage: „Was ist mir für meinen heutigen Arbeits-Schreib-Tag wichtig?“ Schreibe, ohne abzusetzen alles, was Dir in den Kopf kommt. Mache nach 10 Minuten einen Punkt und widme Dich dann Deiner Dissertation.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Life-Hack für die Promotion 6: Notizblock statt Zettelchaos

Sammle Deine Notizen an einem Ort. Ob Du es in einem Heft, oder in One-Note, Trello Evernote usw. machst, ist egal. Hauptsache Du hast ein System, mit dem du das Chaos im Griff behältst. Blogbeitrag Trello für die Promotion nutzen

Life-Hack für die Promotion 7: Nutze den Schreib-Ziel-Plan

Erfolgreiches Promovieren und fertig-werden ist abhängig von der Motivation. Und diese ist größer, wenn sich das Gefühl einstellt, dass ein Ende in Sicht, aber vor allem möglich ist. Und dafür brauchst du einen Plan: Den Schreib-Ziel-Plan für die Dissertation! Hier beschreibe ich den Plan und wie er funktioniert, dort kannst Du ihn dann herunterladen.

Life-Hack für die Promotion 8: Plane Pausen zuerst

Pausen strukturieren Deinen Tag. Plane sie zuerst, damit sorgst Du gut für Dich und kannst Dich drauf freuen. Außerdem Überblickst Du das, was Du machst besser, kannst zwischendurch besser gegensteuern und auch besser planen.

Life-Hack für die Promotion 9: Done is better than perfect

Manchmal ist es besser, überhaupt etwas zu machen, als lange zu versuchen perfekt zu sein um dann gar nichts zu haben. Außerdem überarbeitest Du das was Du machst sowieso so lange, bis Du die Dissertation schließlich einreichst. Versuche also nicht ständig perfekt zu sein. Promovieren ist stetiges Trainieren.

Life-Hack für die Promotion 10: Besser öfter als länger 

Versuche, möglichst oft an deiner Dissertation zu arbeiten. Es ist nicht so wichtig, dass Du möglichst lange dran sitzt, sondern arbeite lieber öfter. Optimal wäre es, jeden Tag an der Dissertation zu arbeiten und an manchen Tagen eben nur 15-20 Minuten. Mit einer To-do-Liste, auf der auch kurze Aufgabe stehen, kommst Du ganz gut voran. So stellst Du sicher, dass Du Deine Dissertation nicht aus dem Blick verlierst und jeden Tag auch einen kleinen Schritt weiterkommst. Wenn Du es auch nicht jeden Tag siehst, kleine Schritte führen auch zum Ziel.

Life-Hack für die Promotion 11: Don´t Panic

Wenn Du in Stress gerätst oder Angst bekommst, ist das völlig ok. Das ist ganz normal bei dem großen Projekt, das du dir vorgenommen hast. ABER: wenn es zu lange dauert oder du glaubst, in ein Loch zu fallen, dann hol Dir Hilfe. Das darfst du: Die Promotionsbetreuung könnte helfen, andere Promovierende, Post docs, die Facebookgruppe „Schreibgruppe für Promovierende“ oder auch ein Promotionscoaching

Life-Hack für die Promotion 12: Behalte Deine Fragestellung im Blick

Bevor Du Dich verzettelst, solltest Du Deine Fragestellung im Blick behalten. Das Zauberwort heißt „Themeneingrenzung“. Es geht nicht darum, ein Lebenswerk zu erstellen, sondern „nur“ eine Dissertation. Fürs erste …

Life-Hack für die Promotion 13: Nutze den richtigen Ort zum Schreiben

Probiere aus, wo du gut schreiben kannst. Nimm Dir Raum, gib Deiner Dissertation Raum.

Life-Hack für die Promotion 14: Plane beim Aufhören den Anfang

Mache eine To-do-Liste, wenn du Feierabend machst. Beginne ruhig schon mit dem ersten Satz der nächsten Schreibeinheit, bzw. der ersten Aufgabe der nächsten Arbeitseinheit. Dann fällt Dir das Reinkommen leichter und die Motivation bleibt hoch. 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Jutta Wergen

Du bekommst von mir hilfreiche Unterstützung in Deiner Promotionsphase. Ich habe in meinen Beratungen, meinen Coachings und Workshops, on-und offline, hilfreiche und passgenaue Coachinginstrumente und Tools entwickelt. 

Dabei lege ich den Fokus auf die praktische Umsetzung und die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit von Promovierenden.

Coachingzonen-Wissenschaft habe ich 2014 gegründet. Hier biete ich, mittlerweile mit einem Team Online-Kurse für Promovierende an.

Ich kenne das Feld der Wissenschaft seit vielen Jahren und kenne die Strukturen der Nachwuchsförderung sowie die Besonderheiten von Promotionen. Ich weiß daher, welche typischen (und untypischen) Probleme und Fragen Promovierende haben können und kenne und entwickle mit Promovierenden gemeinsam die individuell passenden Antworten und Lösungen.

Ich arbeite seit 2001 als Coach und Trainerin mit Promovierenden. Zunächst habe ich Graduiertenprogramme koordiniert, Weiterbildungen konzipiert und angeboten. Selbstverständlich habe ich dazu selbst verschiedene Aus-und Weiterbildungen absolviert.

Als Trainerin und Coach biete ich an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen für Promovierende Workshops und Coachings an.