Seite wählen

Fördern, fordern und ermöglichen:
Promotionsbetreuung gut gestalten

Workshops für Promotionsbetreuende

Die Betreuung von Promovierenden ist oft wenig geregelt und formalisiert. Häufig bestehen Unsicherheiten über Zuständigkeiten, unausgesprochene Erwartungen werden nicht erfüllt und Rollen vermischt. Dies führt häufig zu Unzufriedenheit und Frustration sowohl bei den Promovierenden als auch bei den Betreuenden.

Eine erfolgreiche Promotionsbetreuung erfordert daher eine klare Strukturierung und Formalisierung von Abläufen und Zuständigkeiten, muss aber gleichzeitig flexibel genug sein, um den individuellen Voraussetzungen und Kompetenzen der Promovierenden sowie den Herausforderungen der jeweiligen Forschungsprozesse Rechnung zu tragen.

Eine offene Kommunikation über Erwartungen, Rollen und Zuständigkeiten sowie eine klare Definition von Zielen und Aufgaben sind unabdingbar.

Nur so kann eine vertrauensvolle und produktive Betreuungsbeziehung entstehen, die die individuellen Bedürfnisse und Ziele der Promovierenden berücksichtigt und gleichzeitig den Anforderungen, der Zeitplanung und den Erwartungen der Betreuenden gerecht wird.

 

Dr. Jutta Wergen

Dr. Jutta Wergen

Wissenschafts-Coach, Autorin, Schreibtrainerin für wissenschaftliches Schreiben, Trainerin für Workshops in der Promotionsphase, Akkreditierte Hochschuldidaktikerin, Koordinatorin wissenschaftlicher Nachwuchsförderung, Forscherin.

Bitte fragen Sie per Mail einen Workshop an

feedback_promotion
störungen-promotionsbetreuung