fbpx

Langjährig erfolgreiches Promotions-Coaching in neuer Form

vernetzt

ortsunabhängig

selbstbestimmt

zeitflexibel

Könnte es besser laufen mit der Diss?
Endlich aufraffen und mit Erfolgsteam und Coach die Promotions-Kurve kriegen!

Wenn Du:

  • in Deiner Promotion immer mal wieder das Ziel aus dem Blick verlierst
  • weißt, dass Deine Schreibstrategien nicht optimal sind
  • das Gefühl hast, Dass deine Promotion zu langsam vorankommt
  • mehr Planbarkeit im Promotionsprojekt brauchst
  • neue Arbeits-Strategien kennenlernen und erprobte Tools ausprobieren möchtest
  • endlich mal die Promotionsphase als ‚Ganzes‘ begreifen willst
  • auch kurze Zeiteinheiten zum Schreiben nutzen möchtest
  • dich vernetzen und deine Strategien in der Promotionsphase verbessern möchtest
  • und endlich, endlich fertig werden willst!

Dann bist du hier richtig!

Nimm teil am
12 Wochen Online-Coaching Kurs
Projekt Promotion:

Die Doktorarbeit erfolgreich gestalten

Motivation gewinnen – wieder richtig durchstarten – und dann dranbleiben!
Dinge loslassen, die dich in deiner Promotion nicht weiterbringen. Unterstützung und Feedback im Promotionsprozess bekommen. Teil eines Erfolgs-Teams sein!

Modul 1: Erreichbare Ziele setzen

Du planst Deine Ziele und die Umsetzung Deiner Ziele in der Promotion mit Hilfe von Input und Übungen, egal an welcher Stelle Du stehst. Du verabschiedest Dich von dem angesammelten Ballast, der dich nicht voran bringt.
Du trennst Erwartungen anderer von eigenen Zielen und erhältst mehrere Tools, Ziele realistisch erreichbar und förderlich zu formulieren, so dass sie Dich auf dem Weg zum Doktortitel unterstützen.
Du macht neue Erfahrungen des Schreibens, denn Du hast durch innovative Übungen endlich mal das Ergebnis im Blick und kannst ahnen, wie es sich anfühlen würde, fertig zu sein.

Modul 2: Hohe Motivation behalten

Du fokussierst Dich auf Deine Motivation, die der Motor für Deinen Erfolg ist. Du bekommst Tools, die Dich langfristig motivieren. In einem Webinar lernst Du verschiedene Schreibstrategien kennen. Du erhältst mündliches Feedback, wie Du Deine individuellen Schreibstrategien optimieren kannst. Du hast Deine Schreibfortschritte im Blick, lernst geeignete Techniken zur Schreib-Motivation kennen und nutzt künftig auch kurze Zeit-Slots effektiv und effizient.
Im zweiten Teil des Moduls 2 planst Du, welche Kompetenzen in Deiner Promotionsphase für Dich wichtig sind. Du setzt Dich damit auseinander, wie Du auch Deine, in der Promotionsphase erworbenen Kompetenzen danach nutzen kannst. Du nimmst Deine beruflichen Optionen in den Blick, indem Du beginnst, an Plan A, Plan B und vielleicht auch weiteren Plänen zu arbeiten.

Modul 3: Neue Gewohnheiten etablieren

Du lernst, wie Du ganz praktisch schlechte (Promotions-) Gewohnheiten verändern kannst. Besonders, wenn Dich das Prokrastinations-Virus erwischt, wirst Du künftig aktiv dagegen halten können! Du beginnst durchgehend produktiv an deiner Dissertation zu arbeiten. Du entwickelst Dein individuelles Schreib-Management und findest heraus, mit welchen Mitteln du Deinen Schreibprozess besser verstetigen kannst.

Modul 4: Schreiben förderlich gestalten

Du beschäftigst dich während des vierten Moduls mit dem Schreiben, den Leser/innen Deiner Diss und der Organisation Deines Feedbacks. Eine umfangreiche, virtuelle Textwerkstatt zeigt Dir, woran Du künftig arbeiten musst und wo Du schon gut bist! Du bekommst Tipps für Deinen individuellen Schreibfahrplan und dafür, wie du dein Schreiben weiter organisierst.
Du schaust auf den Prozess und das Produkt ‚Dissertation‘ und klärst Deine Fragen in einem Frage/Antwort-Chat mit mir.

Modul 5: Gute Beziehungen und Netzwerke nutzen

Du beschäftigst dich mit Deinen Netzwerken in in der Promotionsphase. Du klärst Deine Erwartungen an Netzwerke und machst Dir Deine Stärken noch einmal bewusst. Du analysierst deine Netzwerke auch im Hinblick auf deine Karriere in- und außerhalb der Wissenschaft. Du planst strategisch, welche Netzwerke du weiter auf- und ausbauen möchtest und planst weiteren kollegialen Austausch. In Schreib-Übungen lernst Du, Deine Dissertation kurz und prägnant an die jeweilige Zielgruppe zu bringen. In einem Webinar zu Netzwerken in der Promotionsphase bekommst du Input und setzt neue Ideen um!

Modul 6: Promotion als Projekt managen

Du erfährst, wie du Dein Promotionsprojekt mit den Tools des Projektmanagements zu einem strategisch bewältigbaren Projekt machst und wie du Arbeits- und Freizeit (besonders in der Freizeit) besser voneinander trennen kannst.
Du machst Dir einen intelligenten Zeitplan, den Du flexibel anpassen kannst. Dabei planst Du nicht nur Deine Meilensteine, sondern auch Deine wissenschaftliche Entwicklung, sowie weiterem realistische Arbeitsschritte und -pakete.
Auch das Schreiben kann mit Hilfe des Projektmanagements geplant und vorangebracht werden. Du entwickelst mit meiner Hilfe einen detaillierten Fahrplan Deiner Dissertation.

Du erhältst außerdem:

Nach dem Online-Kurs erhältst Du unbegrenzte Zeit Zutritt zu geschlossenen Community von Coachingzonen-Wissenschaft. Dort kannst Du Fragen stellen und mit anderen Absolvent/innen der Kurse von Coachingzonen-Wissenschaft austauschen.  Außerdem kannst Du dort regelmäßig Angebote wahrnehmen  (Webinar, F&A-Chat, Übungen).
Zusätzlich zum Kurs erhältst Du das Selbst-Coaching-Programm ‚Die Abschlussphase gestalten – die Promotionsprüfung bestehen‘.

Was lerne ich im Online-Kurs „Projekt-Promotion“?

In sechs Modulen beschäftigst Du Dich damit, wie Du in Deiner Promotion vorankommst. Die Module Ziele, Motivation, Arbeitsorganisation, Schreibprozesse, Netzwerke und Projektmanagement sind so gestaltet, dass sie Dich in Deiner Promotion einen Riesenschritt voranbringen.
Du formulierst Ziele, nutzt Motivationsstrategien und macht sich auf den Weg herauszufinden, was Dir in der Promotion und im Leben wirklich wichtig ist. Du lernst Strategien kennen, den Ballast abzuwerfen der Dich daran hindert an Deinem Ziel anzukommen. Du baust hilfreiche Netzwerke auf oder aus und bekommst zum Thema Wissenschaftskommunikation wertvolle Inputs.
Die erworbenen Kompetenzen und Strategien sind aber auch weit über die eigene Promotion hinaus nutzbar, denn sie lassen sich auch auf die spätere (oder jetzige) Berufstätigkeit übertragen. Die Tools und Methoden, die im Kurs genutzt werden, können auch für die eigene Lehrtätigkeit angepasst werden.

Generell geht der Online-Kurs „Projekt-Promotion“ weit über einen Selbsthilfekurs hinaus. Selbstwirksames Arbeiten, Projektmanagement, Kommunikationskompetenzen, Konfliktmanagement, Resilienztraining sind Kompetenzen, die im Kurs erworben und verbessert werden.

 

Wie viel Zeit muss/sollte ich für meinen Promotions-Coaching-Kurs reservieren?

Die Zeit, die Du reinstecken willst, bestimmst Du selbst. Du arbeitest im Online-Kurs immer an Deinen eigenen Themen und somit an Deinem individuellen Fortschritt. Und da hast Du alle Freiheiten sowohl Umfang und Zeitpunkt zu wählen.
Die einzige Zeit, die Du fix und regelmäßig investieren solltest, sind die wöchentlichen (Online-) Treffen mit Deinem Motivationsteam, die ca. 1-2 Stunden dauern. Die regelmäßigen Termine bestimmt ihr mit der Unterstützung der Coaches zu Beginn des Kurses selbst und sie finden idealerweise immer zur gleichen Zeit statt.

Generell gilt aber: Die Zeit für den Online-Kurs ist gut investierte Zeit. Die Evaluationsergebnisse des Online-Kurses zeigen, dass Teilnehmende, die insgesamt 2,5-4 Stunden in der Woche investiert haben, exzellente Fortschritte verzeichnen.

 

In welcher Phase meiner Promotion sollte ich am Online-Coaching-Kurs teilnehmen?

Am Kurs nehmen Promovierende in der Phase der Erstellung ihres Exposés teil, sowie Promovierende die kurz vor der Abgabe ihrer Dissertationen stehen. Und alle Promovierenden gaben an, dass die Promotionsphase und Kurs gut zusammen gepasst haben. Du kannst den Kurs also gut zum Reinkommen in die Promotionsphase nutzen sowie zum Endspurt in der Abschlussphase. Letztendlich weißt Du wahrscheinlich am besten, welche Unterstützung Du in der Phase, in der Du jetzt bist, brauchst. Je früher Du Dich für den Kurs entscheidest, desto länger kannst Du die Coaching-Materialien nutzen und desto länger kannst Du mit Deinem Motivationsteam an Deinen Fortschritten arbeiten.

 

Was ist, wenn ich zwischendurch auf einer Konferenz, im Urlaub oder sonst wo bin?

Da es sich ja um einen Onlinekurs handelt, bei dem Du Deine Zeit frei einteilen kannst, ist das nicht weiter problematisch . Du solltest Dein Motivationsteam informieren, denn dort triffst Du dich regelmäßig. Das Motivationsteam würde sich dann ein bis zweimal ohne Dich treffen, bzw. hast Du ja auch unterwegs die Möglichkeit, an den Online-Treffen teilzunehmen. Da der Kurs immer über zwölf Wochen geht, ist es nicht ungewöhnlich, dass Personen während des Kurses auf Konferenzen oder im Urlaub sind

Was mache ich, wenn ich nicht jedes Modul brauche?

Die Module sind so angelegt, dass sie eher größer sind und gar nicht so, dass eine Person in 12 Wochen alles schaffen kann. Die Idee dahinter ist, dass Du jedem Modul entscheiden sollst, was Dich persönlich weiter bringt. So kannst Du entlang Deines individuellen Stands und Bedarfs auswählen, welche Materialien Dich für den Moment weiterbringen. Du hast natürlich nach dem Kurs noch mindestens sechs Monate Zeit, auch die übrigen Materialien zu bearbeiten bzw. für eine spätere Bearbeitung herunterzuladen. Falls Du ein komplettes Modul gar nicht brauchst, speicherst Du es Dir ab und bearbeitest es später.

Wie funktioniert das mit den Motivationsteams?

Die Motivationsteams bestehen aus 3-4 Personen, die sich wöchentlich z.B. über Skype oder Adobe Connect online treffen. Die Bildung der Motivationsteams erfolgt nach zeitlichen Präferenzen. Stand der Promotion, Region und Promotionsfach spielen für eine erfolgreiches Motivationsteam keine Rolle. Zu Beginn des Kurses unterstützen die Coaches das Finden der Motivationsteams. Also, warte ab und sei gespannt – Du wirst ein tolles Team finden!

Innovative Unterstützung, die Dich wirklich weiter bringt

Downloads
Webinare
Videos

Frage-Antwort-Calls
Erfogsteams
Feedback

Arbeitsunterlagen
Checklisten
6 Monate Zugriff

internes
Kursforum


Im Einzelnen:

> Eigenes Tempo bei den Modulen
> Innovative und hilfreiche Coaching-Methoden
> Arbeitsunterlagen zum Herunterladen
> virtuelle Co-Working-Tage
> Austausch im Forum, Feedback, Anregungen und Antworten durch Gruppe und Kursleitung
 Regelmäßiger Frage-Antwort-Chat
> Regelmäßige Skype-Treffen der Teilnehmer/innen in Erfolgsteams
> Reflexion individueller Ziele, Beratung und Austausch von Erfolgsstrategien
> Input durch: Handouts, Videos, Webinare, Chat
> Bearbeitungsmaterial, Checklisten und Reflexionsmöglichkeiten

Der 12 Wochen Online-Coaching Kurs:
Projekt Promotion – Die Doktorarbeit erfolgreich gestalten
für promovierende Mitglieder der Bauhaus Research School startet am
30. Januar und endet am 24.04.2020

Exklusiv können zehn promovierende Mitglieder der Bauhaus Research School an diesem Online-Kurs teilnehmen.
Für die Teilnahme ist eine Bewerbung notwendig.

Bitte senden Sie ein Bewerbungsschreiben mit folgenden Angaben per e-Mail

bis zum 20 Januar 2020 an research-school@uni-weimar.de:

 

  • Zur Bewerbungen für das Programm legen Sie bitte in einem Motivationsschreiben dar, warum Sie gerne an dem Coaching teilnehmen möchten.
  • Name, Fakultät und Forschungsbereich/Institut
  • Stand Ihrer Promotion
  • E-Mail Adresse

Begrüßungs-Webinar

Solltest Du am 12-Wochen-Programm für promovierende Mitglieder der Bauhaus Research School teilnehmen, reserviere Dir bitte unbedingt den Termin für das Begrüßung-Webinar mit allen Teilnehmenden:

Donnerstag, den 30.01.2020 um 19:00 Uhr

Eine Teilnahme am Begrüßungs-Webinar ist sehr empfohlen, denn dort werden schon die Kleingruppen gebildet!

Die Termine im Überblick:

20.01.2020 – Bewerbungsschluss
30.01.2020 – Begrüßungs-Webinar um 19:00 Uhr
24.04.2020 – Kursende

Der Promotions Coaching Kurs von Jutta und Christine sollte ein wichtiger Bestandteil in der Weiterbildung von promovierenden Menschen sein. Über 12 Wochen habe ich mit tollen Übungen viel über mein Schreibverhalten, den Umgang mit Kritik und Zweifeln gelernt und einen anderen Zugang zu meiner Motivation gefunden.
Besonders hilfreich war die gestafftelte Freischaltung der Module – so war es immer ein neuer Anfang und dies motivierte mich sehr. Der Austausch in regelmäßigen Webinaren und über Reflekionsbögen war wunderbar um zu erkennen, dass ich nicht allein mit meinen Sorgen bin und sogar andere Personen unterstützen kann. Die Diskussionen in meinem Motivationsteam, das angenommen werden und das tiefer schauen hat mir viel über mich und meinen Umgang mit der Dissertation gelehrt.
Es ist ein tolles Programm für alle die anfangen, mittendrin sind, pausieren oder den Absprung endlich schaffen wollen – herzlichst und nachdrücklich empfohlen.

Laura Weitze, Bauhaus-Universität Weimar

Anbei nur wenige Beispiele von den spürbaren Effekten des Kurses: Ich habe eine Rohfassung der Arbeit an meinen Betreuer geschickt, wieder Posaune gespielt, ein Motivationslied für Tage ohne Motivation gefunden und Ideen für die anstehenden Bewerbungen erhalten.
Der Kurs „Projekt Promotion“ ist nicht nur eine exzellente Möglichkeit mit der Promotion voranzukommen, sondern er hilft auch über die eigene Lebensorganisation nachzudenken und konkrete Pläne zu entwickeln. Er lenkt dabei den Blick über den Tellerrand der Dissertation hinaus und öffnet ihn für neue Gedanken. Für mich ist dabei klar geworden, dass die Promotion ist nicht nur ein Produkt intelligenter Gedanken (dafür sind die Schreibübungen sehr hilfreich!), sondern auch ein Prozess ist. Die Begleitung in diesem Prozess – u.a. Zeitmanagement, Vereinbarkeit, Zielsetzung – ist unglaublich wichtig, um den Überblick über das Gesamtprojekt zu behalten. Dafür ist der Austausch mit Coach Jutta und mit den anderen Kursteilnehmende eine große Unterstützung. Ich bin sicher, dass ich langfristig noch von dem Nutzen dieses Kurses profitieren werde.

Elodie Vittu, Bauhaus-Universität Weimar

Ich habe in dem Kurs viel über realistische Ziele gelernt, das hat mir gerade zu Beginn meiner Promotion sehr geholfen.
Die Onlineplattform gab mir die Möglichkeit zeitlich flexibel zu arbeiten, d.h. auch nach oder vor der Arbeit, dem Termin mit dem Prof oder dem Seminar. Außerdem ist über die Plattform der Austausch mit anderen Kursteilnehmern möglich, und somit steht der Online Workshop einem „realen Workshop“ in nichts nach.
Ich habe pro Woche und Modul ca. 3-5 Stunden Zeit investiert, je nachdem wie sehr mich das Modul angesprochen und betroffen hat, und wie viel Zeit ich neben meinem beruflichen und universitären Alltag noch verfügen konnte.
Meine Motivation ließ nach dem 3 Modul etwas nach, aber nicht zuletzt, weil mich der Alltag schnell einholt hat. Aber dran bleiben lohnt sich, und wer mal in „Rückstand“ gerät kann sicher sein, dass alle Unterlagen, sowie die Online-Webinare weiterhin auch auf der Online Plattform zur Verfügung stehen.
Der Kurs wird wirklich gut betreut! Mit Feedback zu Fragen oder Aufgaben gehen die beiden die beiden Kursleiterinnen Jutta und Christine nicht nur individuell, sondern auch extrem schnell auf alle Teilnehmer ein! Ich fühle mich gut ausgerüstet um mit meiner Diss in die nächste Phase zu starten.

Viola, Bauhaus-Universität Weimar

Ich habe den Coaching Kurs gegen (hoffentlich demnächst) Ende meiner naturwissenschaftlichen Promotion „absolviert“, so dass ich mir einige der vorgestellten Techniken und Tricks schon durch learning by doing angeeignet hatte. Dennoch konnte ich zusätzliche hilfreiche Techniken erlernen. Dadurch, dass der Kurs in verschiedene Themenbereiche gegliedert ist, ist auch für jede Phase der Promotion etwas hilfreiches dabei und man hat einen schnellen Überblick welche Themengebiete es sich lohnt direkt zu bearbeiten oder für später vorzumerken.
Das Online Format war für mich sehr passend, da meine Hochschule etwas abgelegen liegt und so lange Anfahrtswege zu einem Präsenzworkshop entfallen. Das Vernetzen mit meiner Motivationsgruppe klappte so auch wunderbar und ist eines der hilfreichsten Elemente des Kurses.
Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich den experimentellen Abschnitt meiner Arbeit größtenteils geschafft und sehe dank des Kurses dem anstehenden Schreibabschnitt positiv entgegen. Ich freue mich nun darauf die für diesen Abschnitt vorgemerkten Techniken auszuprobieren und anzuwenden.

S.B.

Kurs Mai 2019

….um Längen nach vorne katapultiert hat mich die Teilnahme am Projekt Promotion
*inspiriert
haben mich die Übungen mit kreativen Anteilen, die breite Aufstellung des Kurses (es geht um Schreiben, aber auch um Motivation, Selbstmarketing und Networking, Karriereplanung, Gewohnheiten, Motto-Ziele, …)
*motiviert
hat mich das Wissen um die Gesamtgruppe, das Erfolgsteam und die Möglichkeit im Forum zu posten oder Gepostetes zu sehen, die Reflexionsbögen zum Arbeitsprozess zu bearbeiten und die Rückmeldungen dazu; Strukturwerkzeuge, Tipps und Tools rund um den Schreibprozess und die Erkenntnis, dass man diesen Prozess gezielt beeinflussen, steuern und planen kann“
*sehr entscheidend
war für mich die Dauer von drei Monaten, so konnte ich für mich Strukturen entwickeln und Strategien, von denen ich nach wie vor profitiere
* mein persönliches Highlight : die Arbeit mit Visualisierungen. Sie ist zu einer solchen persönlichen Strategie geworden, die ich nun vermehrt einsetze.
Liebe Jutta,
1000 Dank für Deine Präsenz, den Rückenwind, die Rückmeldungen!

Dr. Sabine Sutter: Promotion an der Universität Duisburg-Essen

Ich habe das Programm gegen Ende meiner Schreibphase absolviert. Es hat mir sehr geholfen, meinen Arbeitsprozess zu reflektieren und noch weiter zu optimieren. Besonders hilfreich für mich waren die Zeit- und Projektmanagement Module, aber es war auch sehr lohnenswert, mich nochmal mit dem Thema Motivation, Netzwerken und mit meinem eigenen Schreibprozess intensiv auseinanderzusetzen.
Ich fand die Kombination aus Input (schriftlich oder per Video) und Aufgabenblättern zum selber Bearbeiten wirklich sehr gelungen. Es hat für mich gut funktioniert, die Module in meinem eigenen Tempo über die gesamte Kursdauer zu bearbeiten. Juttas und Christines regelmäßiges Feedback fand ich immer sehr wertschätzend und motivierend.
Ich kann den Kurs Promovierenden in allen Phasen der Doktorarbeit wärmstens empfehlen. Er hat mich ein ganzes Stück vorangebracht und mir geholfen, die kraftraubende Endphase gut zu überstehen. Man profitiert sicherlich am meisten von diesem Kurs, wenn man ihn bereits zu einem früheren Zeitpunkt absolviert. Dann hat man viel Zeit, das Gelernte in den Folgemonaten umzusetzen und man kann sich dadurch den Promotionsalltag insgesamt wesentlich angenehmer gestalten.

Susanne, Universität Tübingen

Ich habe den online Coachingkurs „Projekt Promotion“ im dritten Jahr meiner Promotion belegt. Die Teilnahme hat mir vor allem dabei geholfen, zu erkennen, dass die Promotionszeit nicht nur daraus besteht, die eigene Arbeit fertig zu schreiben. Neben dem kontinuierlichen Schreiben habe ich begonnen meine eigenen Standorte zu reflektieren: Wie sieht mein Netzwerk aus? Wo stehe ich mit meiner Arbeit und meinen Fähigkeiten in meinem eigenen Netzwerk? Was will ich mit meiner Arbeit schaffen und wozu? Wie sehen meine Zukunftspläne aus und was muss bzw. kann ich tun, um diese zu erreichen? Durch die Übungen im Kurs und das wöchentliche Gespräch im Motivationsteam wurde ich bezüglich meiner eigenen Fähigkeiten sicherer. Ich erkannte Stärken und wurde teils von meinem eigenen Vorwissen bzw. meinen eigenen Lösungsstrategien überrascht.

Der online Kurs bot eine gute Mischung aus eigenständigem Erarbeiten der Arbeitsblätter – je nach Bedarf –, verschiedene Möglichkeiten sich auszutauschen, um Fragen zu klären und Feedback zu bekommen. Den Kurs konnte ich – abgesehen von den feststehenden Webinarterminen – individuell in meinem Tagesanlauf unterbringen. Dadurch bedeutete der Kurs für mich keinen Mehraufwand, sondern eine Bereicherung im Schreiballtag.

eine Teilnehmende, die anonym bleiben möchte

Der Online-Kurs „Projekt Promotion“ hat mir dabei geholfen, ein Ziel ins Auge zu fassen und dieses auch Schritt für Schritt zu erreichen. Die Arbeitsmaterialien, die Online-Treffen mit Jutta als Coach sowie die Treffen mit meiner Kleingruppe haben mich inspiriert und angeregt, anders zu denken und zu handeln, angefangen beim Motivationsbild bis hin zur Methodik der positiven Programmierung. Besonders hilfreich war für mich das Modul Motivation und die vielen Schreibübungen und Tipps während des Kurses. Das Erfolgsteam im Kurs gab mir das Gefühl nicht allein zu sein. Im Kurs habe ich mein erstes Kapitel abgeschlossen Jede Frage ist möglich, auf jedes Problem gibt es eine Antwort und vor allem eine Lösung! Die Rückmeldungen habe ich aufbauend, ehrlich, motivierend und herausfordernd, hilfreich, konstruktiv, persönlich erlebt. Der Kurs ist so hilfreich für die Promotion, weil jeder seine Lösungen und Antworten findet. So hab ich es in der Kleingruppe als auch im Chat erlebt. Es gibt Stärkung weil ein Wir entsteht. Die Zwischenziele, die im Kurs vereinbart werden können, helfen konsequent weiter zu gehen. Viele spielerische Motivationskicks (Modul 3) erleichtern den Arbeitstag.

Dipl.-Ing. Flora Kuptz, Universität Neubrandenburg

Rückblickend habe ich mir vielleicht einen etwas ungünstigen Zeitpunkt für die Teilnahme des Kurses ausgesucht. Ich stehe gerade am Anfang einer naturwissenschaftlich-experimentellen Promotion, in der ich Pestizideffekte auf aquatische Pilze untersuchen möchte und habe während eines Großteils des Kurszeitraumes meinen ersten Versuch durchgeführt, wodurch ich sehr in praktischer Arbeit eingespannt war und kaum dazu gekommen bin, die Übungen des Kurses in dem Umfang zu bearbeiten, wie ich es mir gewünscht hätte.
Dennoch bin ich vor, während und nach dem Kurs zu dem Schluss gekommen, dass man ihn eigentlich nicht früh genug in der Promotion machen kann, da er einem sehr gute Werkzeuge an die Hand gibt, was Krisenmanagement bzw. Organisation der Dissertation angeht. Insbesondere den Austausch mit anderen Promovierenden v. a. der mit dem eigenen Motivationsteam ist eine unheimlich gute Stütze, die sich auch nach dem Kurs fortsetzen lässt und einem hilft sich Ziele zu setzen und diese auch regelmäßig im Austausch mit den anderen zu überprüfen. Dort kann man sich über die typischen Probleme austauschen, mit denen wir alle im selben Boot sitzen und gemeinsam Lösungen dafür entwickeln.
Was das Kursmaterial betrifft, so steht stets die Freiwilligkeit im Vordergrund, sodass man nicht das Gefühl hat, zusätzlich zu seiner Dissertation belastet zu werden (außer vielleicht durch den eigenen Anspruch). Die Tatsache, dass das Kursmaterial zudem noch bis zu einem halben Jahr nach Kursende online zur Verfügung steht, bietet einem zudem die Möglichkeit „verpasstes“ nachzuarbeiten.
Insgesamt kann ich den Kurs uneingeschränkt jedem Promovierenden weiterempfehlen.

Steffen Carl Umweltwissenschaftler am Umweltbundesamt/ Promotion Universität Koblenz/Landau

Wir betreuen Dich:

Dr. Jutta Wergen

Promotionscoach, Schreibtrainerin und seit über 15 Jahren in der Nachwuchsförderung aktiv. Ich habe Coachingzonen-Wissenschaft gegündet und blogge über Themen rund um die Promotion. Der erste Online-Kurs ist im Februar 2016 an den Start gegangen, weitere Kurse sind in Planung.
Ich berate, coache und biete Workshops für Promovierende, Post-Doks oder zur Promotionsvorbereitung an. Schwerpunkte sind Schreibcoachings für Promovierende, Karriereplanung in der Wissenschaft, Networking und Selbstmanagement in der Promotionsphase und Promotionscoaching. Jutta Wergen

Dr. Majana Beckmann

Coach im Online-Kurs „Projekt Promotion“.
Ich bin promovierte Linguistin, Coach, Systemische Beraterin (SG), Mutter von zwei Kindern und Inhaberin von KLARwärts – Coaching für Promovierende (https://www.klarwaerts-coaching.de).
Über zehn Jahre lang habe ich Berufserfahrung in der akademischen Lehre, in der Erwachsenenbildung und in der medien- und hochschuldidaktischen Beratung gesammelt. Ich biete Promotionscoaching mit dem zusätzlichen Schwerpunkt „Promovieren mit Kind*ern“ an. Meine weitere Spezialisierung ist das spezifische Beratungsangebot für hochsensible Frauen: http://www.zartherzig-coaching.de

 

 M. SC Christine Heinen

Als Psychologin und systemische Coachin arbeite ich seit 5 Jahren in der Online-Betreuung von Studierenden und gebe Seminare zum Thema Wissenschafts-Praxis-Transfer. Vor 1,5 Jahren war ich selbst Kursteilnehmerin im Online-Coaching „Projekt Promotion“ von Coachingzonen und habe sehr davon profitiert. Deswegen freue ich mich ganz besonders, hier andere Promovierende gemeinsam mit Jutta zu begleiten. Ich promoviere und forsche selbst zum Thema „Verwendung von gender-inklusiven Sprachformen“. Ich betreue den Online-Kurs „Projekt Promotion“. Weiter zu christineheinen.com

Katharina Tyka MA

Ich unterstütze Coachingzonen-Wissenschaft bei der Organisation der Angebote, z.B. bei der Schreib-Challenge für Promovierende und kümmere mich um das Back-Office. Nach meinem Studium der Gesellschaftswissenschaften/Soziologie berate ich hauptberuflich Menschen, die ihre beruflichen Qualifikationen im Ausland erworben haben. Im Coachingzonen-Büro bin ich Montags zu erreichen. tyka@coachingzonen.de

Anmeldung und Organisation:

Bauhaus Research School

Berkaer Straße 9
99423 Weimar

Tel.: +49 (0) 36 43/58 41 00
Fax: +49 (0) 36 43/58 41 01
E-Mail:
research-school@uni-weimar.de

Bildnachweis:
Blauer Graduierung Tastaturtaste, Bildung-Hintergrund: depositphotos.com / Urheberrecht: cienpies
Quadratische Bilder (Online. Ortsunabhängig…Handys mit Händen) depositphotos / Urheberrecht: macrovector
Iconbilder: depositphotos.com / Urheberrecht: Introwiz

Ist Dein Ziel noch Dein Ziel

Ist Dein Ziel noch Dein Ziel

Ist Dein Ziel noch Dein Ziel? In dieser Podcast-Episode erzähle ich Dir, warum ich mir ein Stück Kuchen gekauft habe, weil ich es zwei Wochen vorher mal wollte und nicht bekam. Als ich es dann bekam, war es nicht so toll, wie ich gedacht habe. Und wie ich mich frage,...

Warum Schreiben schwierig ist

Warum Schreiben schwierig ist

Bei den meisten Menschen klappt das Promovieren eigentlich recht gut. Die Forschungsideen entwickeln sich und meist kommt die Forschung gut voran. Die Konzepte der Forschung zu verschriftlichen, eigene Gedanken schriftlich zu formulieren, oder die Ergebnisse...

Lehren auf Englisch

Lehren auf Englisch

Endlich ist er da, der kleine, feine Ratgeber für alle, die ihre Seminare und Workshops auch in englischer Sprache halten wollen der müssen. Englische Veranstaltungen werden auch in deutschen Hochschulen im Zuge der Internationalisierung von Studiengängen oder...