Home
Online-Coaching-Programm „Projekt Promotion“
Promotionscoaching-Online-Projekt-Promotion

Online-Coaching-Programm „Projekt Promotion“

Promotionscoaching online: Das Online-Coaching-Programm „Projekt Promotion“

Zwei Online-Coaching-Kurse des Programms „Projekt Promotion“ gehen zu Ende-und mir ist ein bisschen wehmütig zu Mute. Zwölf Wochen intensiven Miteinander-Arbeitens sind nun bald vorbei. Sechs Module, 12 Wochenmails, zahlreiche Feedbacks auf die Reflexionsbögen der Teilnehmenden, interessante und lustige Forendiskussionen und intensive Gespräche auf der Webinarplattform das alles endet bald. Ich habe tolle, interessante Menschen mit spannenden Promotionsprojekten kennengelernt.

Nun ist Zeit Abschied von einer intensiven Zusammenarbeit zu nehmen. Die Kurse sind zu Ende, dennoch werden wir in Verbindung bleiben, hoffentlich so lange, bis die fertigen Dissertationen verteidigt sind und der Doktortitel getragen wird.

Seit Februar 2016 haben 6 Kurse mit über 80 Teilnehmenden  stattgefunden – für mich eine gute Gelegenheit, die Entwicklung des Online-Coaching-Programms für Promovierende „Projekt Promotion“ Revue passieren zu lassen.

Warum ein Online-Coaching-Programm für Promovierende

Die Idee zu einem Online-Promotionscoaching schon häufiger nach Tages-Workshops mit Promovierenden. Ich stellte fest, dass meine Schreibtrainings oder Coaching-Workshops für Promovierende oft positive Veränderungen bewirkt haben. Die Zeitspanne, in der Veränderungen nachhaltig wirken und in die Arbeitsroutine eingehen, schien mir allerdings viel zu kurz. Zudem erhielt ich Coaching-Anfragen von Personen aus allen Teilen Deutschlands, denen ich eine kostengünstige, zeitsparende sowie tief greifende Möglichkeit geben wollte, von meinem Coaching für Promovierende zu profitieren.
Ziel des Online-Coaching-Programms „Projekt Promotion“ ist die nachhaltige Begleitung und Unterstützung in der Promotionsphase, auch für externe Promovierende oder für jene, die mit einem Fachhochschulabschluss promovieren.

Wie funktioniert das Online-Coaching-Programm?

Meist besteht ein Online-Coaching-Kurs aus 12-15 Promovierenden, die aus allen Ecken Deutschlands bzw. der Welt kommen (hier mal Grüße nach Namibia, Oslo, Japan, Adis Abeba und Hongkong).

Auf einer Kursplattform werden innerhalb von zwölf Wochen sechs Module freigeschaltet. Vorher werden die Teilnehmenden zu ihrer Situation, ihren Herausforderungen und ihren Zielen für das Coaching befragt. Zu jedem Modul gehören Inputs und Arbeitsunterlagen, die aus Coaching- sowie Schreibübungen bestehen. Dazu gibt es ein Einführungsvideo, in dem das Modul-Thema sowie die Arbeitsunterlagen vorgestellt werden. Auch Webinare finden statt, z. B. Einführungswebinar, Schreibstrategien-Webinar oder Networking-Webinar sowie ein Coaching/Motivations-Chat: Die Online-Events werden als Video aufgezeichnet – und später auf der Kursplattform hochgeladen. Ebenfalls im Programm ist ein Forum, in dem Fragen diskutiert, Fortschritte und Erkenntnisse vorgestellt werden können.

Die Teilnehmenden des Kurses bilden Kleingruppen als Erfolgs- oder Motivationsteam die sich in regelmäßigen, virtuellen Treffen mithilfe der Arbeitsunterlagen im Kurs austauschen.

Mit einem Reflexionsbogen reflektieren die Teilnehmenden ihren Promotionsfortschritt, auf den sie von den Trainerinnen des Kurses ein Feedback und Tipps bekommen.

Das große Angebot an Arbeitsunterlagen ist eine Einladung an die Teilnehmenden, die die Unterlagen nicht nacheinander abarbeiten müssen, sondern sich jeweils die Aufgaben aussuchen, die für sie im Moment hilfreich sind. Da die Module inhaltlich zusammenhängen aber nicht zwingend aufeinander aufbauen, kann Modul drei beispielsweise auch nach Modul fünf gemacht werden, je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht.

Die Coaching-Übungen sind so aufbereitet, als Grundlage für die regelmäßigen Treffen der Motivationsteams genutzt werden können. Manche Übungen können auch als gemeinsame Gruppenübung gemacht werden, dazu vereinbaren die Teilnehmenden in den Kleingruppen einen Terminplan.

Hier sind einige Fragen beantwortet, die sich Teilnehmende vor dem Kurs stellen.

Die Module des Online-Coaching-Programms

Die sechs Module des Kurses werden als Themenschwerpunkte: Ziele, Motivation, Arbeitsorganisation, Schreiben, Networking, Projektmanagement, angeboten.

Entwickelt habe ich die Themen aus fast 20 Jahren Arbeit mit Promovierenden in Workshops, in Einzel- oder Gruppencoachings. Zugeschnitten habe ich die Übungen aus den Erkenntnissen langjähriger Promotionsforschung sowie Coachingausbildungen im systemischen und hypnosystemischem Coaching, im Rahmen meiner langjährigen hochschuldidaktischen (Multiplikatoren-) Ausbildung, meiner Ausbildung als NLP-Lehrtrainerin, sowie der Ausbildung und vielen Weiterbildungen als Schreibtrainerin für wissenschaftliches Schreiben.
Nicht zuletzt habe ich mich intensiv mit dem Thema Online-Coaching auseinandergesetzt und mir Gedanken darüber gemacht, wie die Übungen über die Distanz funktionieren können.

Ziele: In diesem ersten Modul geht es darum, sich mit den konkreten Anforderungen der Promotionsphase auseinandersetzen, eigene Ziele prüfen und für den Arbeitsalltag nutzbar zu machen. Es werden nicht nur im ersten Modul neue Tools und innovative Übungen für das Schreiben vorgestellt und Feedback auf individuelle Schreibstrategien gegeben.

Motivation: Thema sind hier unterschiedliche Motivationsstrategien, die sich im Promotionsalltag praktisch anwenden lassen. Hier geht es um Kompetenzorientierung und Karriereplanung. Das umfangreiche zweite Modul muss wie alle anderen Module auch, nicht „abgearbeitet“ werden, alle Übungen stehen auch nach dem Kurs zur Verfügung und können davon unabhängig heruntergeladen werden.

Arbeitssystematik und Gewohnheiten: Im dritten Modul besteht das Coaching aus Übungen zur Reflexion und zur Verbesserung der eigenen Arbeitsorganisation. Es geht, darum effizienter und effektiver zu arbeiten sowie die innere Einstellung zu überprüfen und gegebenenfalls zu verändern.

Schreiben: Im Modul vier geht es um den individuellen Schreibfahrplan, dass Textmanagement und das Feedback auf Texte. Hier gibt es gegenseitiges Feedback auf Text.

Networking und Selbstmarketing: Hier werden unterschiedliche Vernetzungsstrategien beleuchtet. Vor allem geht es darum, das eigene Promotionsprojekt und sich selber gut zu präsentieren. Das betrifft sowohl die Kommunikation mit der Promotionsbetreuung, wie auch die Kommunikation mit der Scientific Community.

Projektmanagement: Die Vereinbarkeit von unterschiedlichen Lebens-und Arbeitsbereichen in der Promotion ist ein großes Thema. Hier besteht die Gelegenheit einen realistischen Promotionsfahrplan zu entwerfen und die Weichen dafür zu stellen, diesen einzuhalten.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden, die Rückmeldungen auf die Übungen/Arbeitsunterlagen und die Auswertung von Reflexions-Bögen (s. u.) werden die Materialien der Module stetig weiter entwickelt. Ich habe nach dem Feedback der ersten vier Kurse Anfang des Jahres 2017 die Lernplattform komplett überarbeitet. Stetig sind Übungsblätter optimiert worden und neue Aufgaben hinzugekommen. Ich bin absolut von dem Sinn und den Erfolg der Arbeitsunterlagen überzeugt!

Die Kraft der Motivation-Teams

Gleich zu Beginn des Kurses werden Kleingruppen gegründet. 3-4 Teilnehmende bilden ein Motivationsteam und verabreden sich für ein wöchentliches Treffen per skype. Die Teams treffen sich virtuell einmal pro Woche für eine bis zwei Stunden. Bei diesem Treffen werden Übungen besprochen, Ziele definiert und reflektiert. Dabei wird die eigene Promotion-, Lebens-, und Arbeitssituation besprochen. Es ergeben sich feste Arbeitsstrukturen und verbindliche beziehungen zwischen den Promovierenden. Eigentlich sind die Kleingruppen das Herzstückund der Erfolg jedes Online-Kurses.
Viele Kleingruppen treffen sich noch lange, nachdem der Kurs vorbei ist. Sie entwickelt Routinen, arbeiten weiter zusammen und nutzen dazu auch die Arbeitsunterlagen des Kurses.Nicht selten finden auch hin und wieder persönliche Treffen der Menschen in den Kleingruppen statt.

Der Reflexionsbogen

Ein wichtiges Instrument das online Coaching Kurses Projekt Promotion ist der Reflexionsbogen. Er besteht aus 4 elementaren Fragen zum Vorankommen in der Promotion. Am Ende eines jeden Moduls haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, diesen Bogen auszufüllen und an die Trainerinnen zu schicken, um ein individuelles Feedback auf den eigenen Promotionsprozess zu bekommen. Für mich als Trainerinnen ist dieser Reflexionsbogen deswegen wichtig, weil er mir zeigt, wo die Teilnehmenden stehen und welche Fortschritte sie machen. Von außen kann ich leicht sehen, was optimiert werden könnte oder wo sich Fallstricke oder wenig förderliche Glaubenssätze befinden. Natürlich achte ich als Trainerinnen unbedingt auf Kompetenzen und Ressourcen, die aktiviert werden können.
Für die Promovierenden ist der Reflexionsbogen die Möglichkeit, eigene Fortschritte zu reflektieren. Durch die regelmäßigkeit der Reflexion entseht eine Routine, die sich positiv auf den Arbeitsalltag auswirkt.
Über den Reflexionsbogen habe ich außerdem einen regelmäßigen Austausch mit den Promovierenden und entwickle auf dieser Basis weitere Übungen und Videos.

Die Perspektive nach den Kursen

Nach der Teilnahme am Kurs haben einige Promovierende ihre Arbeitsstrategien nachhaltig verändert. Allerdings, das muss man auch sagen, holt der Promotionsalltag die Promovierenden oft wieder ein. Darum ist es wichtig, dass die Kleingruppen/Erfolgsteams/Motivationsteams weiterhin bestehen. Denn so motivieren sich die Promovierenden gegenseitig.
Aktuell entwickle ich ein Forum für alle Teilnehmenden, in dem ein intensiver und geschützter Austausch möglich ist. Als Coach und Trainerin werden mein Team und ich dieses Forum betreuen und auch einige motivierende Aktionen starten.

Nicht mehr ganz so neu ist die Idee, das Online-Coaching-Programm „Projekt Promotion“ für geschlossene Gruppen, wie Promotionskollegs in Universitäten und Fachhochschulen oder Begabtenförderwerke anzubieten. An zwei Universitäten konnte ich das Online-Coaching-Programm „Projekt Promotion“ als geschlossenen Kurs anbieten. Da ist das Programm zumindest was die Erfolgsteams betrifft, schon gar nicht mehr so virtuell, denn dort können sich Erfolgsteams auch persönlich treffen, wenngleich die persönlichen Treffen die virtuellen Meetings nur ergänzen, da diese für viele Promovierende zeitsparender sind.

Aktuell ist für die Teilnehmenden des Online-Kurses ein neues Projekt geplant, es soll einen Online-Disputations- Training geben. Das entwickle ich momentan.
Im Laufe des Kurses bzw. der Zeit danach wurden schon Dissertationen eingereicht und vor allem zahlreiche Dissertations-Entwürfe bei der Promotionsbetreuung vorgelegt.
Ich merke, dass ich stolz bin, darauf, so ein tolles Programm entwickelt zu haben, aber auch darauf, dass es funktioniert und schon viele Promotionsprojekte unterstützt hat.

Mit einem Klick auf das Bild kommst Du zur Webseite des Programms:

Promotionscoaching-online-Das- Online-Coaching-Programm-Projekt-Promotion