Promovieren

Wissenswertes rund um die Promotion

Promovieren?

Soll ich promovieren? Promovieren ja oder nein?
Eine Promotion ist eine gute Idee, wenn man sich lange und intensiv mit einem Thema beschäftigen möchte und dabei in Kauf nimmt, dass diese Zeit finanziell oft unsicher ist.
Eine hohe Motivation der Promotion liegt darin, sich auf ein interessantes Forschungsthema zu konzentrieren und selbständig an einem Promotionsthema zu arbeiten. Wer eine wissenschaftliche Laufbahn einschlagen möchte, Benötigt den Doktortitel unbedingt!

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Promovieren ja oder nein?

    Für eine Promotion müssen viele Entscheidungen getroffen werden und die Bedingungen müssen stimmen. 
    Viele Promovierende unterschätzen die Arbeit, die auf sie zukommt. Du benötigst eine Promotionsbetreuung und ein wissenschaftlich relevantes Thema. Und Du musst die Zeit, die eine Promotion dauert, einkalkulieren. Die Entscheidung solltest Du nicht aus dem bauch raus treffen, sondern genau überlegen. Sprich mit Promovierenden und Promotionsbetreuenden drüber!

     

Tipp: Sprich mit Promovierenden, wie die Promotion gestalten. Stelle auf Fragen zu Vor- und Nachteilen. Fragen nach der Arbeitsorganisation und der Promotionsbetreuung.

Lade Dir die Promotionsordnung der entsprechenden Fakultät herunter und studiere diese.

Überprüfe für Dich, ob die Voraussetzungen zur Promotion gegeben sind und wie der Weg dahin ist.

Zulassung zur Promotion

Zur Promotion angenommen zu sein bedeutet, zur Promotion zugelassen zu sein. Zugelassen werden Promovierende vom Promotionsausschuss der Fakultät, in der die Erstbetreuung angesiedelt ist. Zur Zulassung ist meist ein Zulassungsprozess mit einigen Formalitäten notwendig. Welche Unterlagen zur Zulassung eingereicht werden, lässt sich den Promotionsordnungen entnehmen.

Die Zulassung ist nicht gleichbedeutend mit der Einschreibung. Während der Promotionsausschuss anhand der eingereichten Unterlagen und vor allem anhand des eingereichten Exposés über die Annahme zur Promotion entscheidet, findet die Einschreibung im Studierendensekretariat statt.

siehe auch: Einschreibung, Formalitäten, Zulassung, Promotionsordnung 

Gestaltung-Beziehung-Promotionsbetreuung
promotionsberatung_planen
  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wann spreche ich eine Promotionsbetreuung an?

    Im Studium: wenn bereits während des Studiums die Idee einer Promotion besteht, kann man potenzielle Promotionsbetreuende bereits fragen. Vorher sollte man sich schon grob über den Ablauf einer Promotion informiert, ggf. auch schon mal die Voraussetzungen zur Promotion in der Promotionsordnung geprüft haben. Bei der Anfrage einer Promotionsbetreuung während des Studiums ist es von Vorteil, sich bereits im Studium aktiv in Lehrveranstaltungen zu beteiligen

     Nach dem Studium, auch für eine externe Promotion: zunächst ist eine gründliche Recherche für die passende Promotionsbetreuung notwendig. Synergie-Effekte ergeben sich, wenn bei der Erarbeitung des Forschungsstandes gleich entsprechende Personen recherchiert werden. Dann muss noch geprüft werden, ob die Voraussetzungen der entsprechenden Fakultät erfüllt werden.

    Dann sollte zunächst eine Ideenskizze bzw. ein Kurzexposé erstellt werden. Erst wenn Du Dich halbwegs sicher im Thema fühlst, macht es Sinn eine Promotionsbetreuung anzusprechen. Erst nach entsprechender Einarbeitung in das Thema kannst Du mit der potentiellen Promotionsbetreuung besprechen, ob Deine und die Vorstellung der Promotionsbetreuung in die gleiche Richtung gehen. Wenn Du die Promotionsbetreuung zu früh ansprichst, kann es sein, dass Du Deine Idee nicht überzeugend präsentieren kannst.

    Hier weiterlesen: https://coachingzonen-wissenschaft.de/promovieren/

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Nach welchen Kriterien wähle ich die Promotionsbetreuung aus?

    Die Promotionsbetreuung muss unbedingt die fachliche Expertise für das Promotionsthema mitbringen. Du solltest also bereits einige Publikationen zu Deinem Forschungsthema, sowie Publikationen Deiner möglichen Promotionsbetreuung gelesen haben. So kannst Du prüfen, ob die Inhalte übereinstimmen und Dich die Promotionsbetreuung bei Deinem Forschungsvorhaben unterstützen kann.

    Außerdem sollte man darauf achten, dass die Zugangsvoraussetzungen der Fakultät, an der die Promotionsbetreuung beschäftigt ist, für die eigene Promotion möglich sind. Das bedeutet meist eine fachliche Übereinstimmung und gegebenenfalls auch eine entsprechende Mindestnote.

    Vielleicht gibt es auf der Homepage der möglichen Promotionsbetreuung eine Liste der bereits betreuten Promotionsvorhaben. So kannst Du für Dich prüfen, ob die Promotionsbetreuung passt.

    Generell sollte die Promotionsbetreuung Interesse an Deinem Thema haben, darum macht es Sinn, eine Promotionsbetreuung nicht unmittelbar nach der Promotionsidee anzufragen, sondern zunächst eine Ideenskizze mit entsprechendem Forschungsstand zu erstellen.

    Schau auch hier: https://coachingzonen-wissenschaft.de/promovieren/